Home » Wellness » Gesundheit » Schwangerschaften reduzieren Brustkrebsrisiko

Schwangerschaften reduzieren Brustkrebsrisiko

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau mit einer Mutation in den Brustkrebsgenen BRCA1 oder BRCA2 bis zu ihrem 70sten Lebensjahr an Brustkrebs erkrankt, wird auf 80 Prozent geschätzt. In der Allgemeinbevölkerung kann das Erkrankungsrisiko durch eine erste Schwangerschaft in den jungen Jahren sowie durch wiederholte Schwangerschaften und Stillen verringert werden. Ob das für Mutationsträgerinnen auch gilt, wurde jetzt erstmals durch die internationale Studie IBCCS (International BRCA1/2 Carrier Cohort Study) , an der auch das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) beteiligt ist, erforscht. Wichtigstes Ergebnis: Unter Frauen mit mehreren Kindern haben Mütter mit jedem weiteren Kind ein um 14 Prozent niedrigeres Risiko, ab einem Alter von 40 Jahren an Brustkrebs zu erkranken.




Sollten Sie Fragen haben, werden wir sie Ihnen gerne in unserem Forum beantworten: Forum Bleibfit.at/.de


 
Copyright © by bleibfit.at
 
 

Services

wichtige Themen

Ernährung
Wellness
Fitness
Lifestyle und Liebe
 
 
Disclaimer Kontakt Impressum
Home Ernaehrung Wellness Fitness Lifetyle