Lohnt sich die Bibel der Abnehmrezepte?

Heutzutage ist es nicht wirklich einfach eine geeignete Diät zu finden, wenn man gerne abnehmen möchte. Wegen der zahllosen ständig neuen Diätmethoden und Ernährungsbücher, wird es für viele Menschen immer schwieriger, sich in diesem Diätdschungel noch zurecht zu finden.

Mit dieser Rezension möchte ich versuchen, etwas Licht in diesen Diätdschungel zu bringen, indem ich hier ein Diätbuch, die Bibel der Abnehmrezepte, von Richard Hartmann, beurteilen werde. Handelt es sich dabei um eine wirkungsvolle Methode zum Abnehmen oder sollte man das Buch lieber links liegenlassen?

Bestelle die Bibel der Abnehmrezepte. Jetzt stark reduziert.

Wer ist der Autor?

Richard Hartmann ist, wie man auf seiner Website lesen kann, Abnehm-Coach, Ernährungsberater und Diätpsychologe. Auf seiner Website berichtet er, dass er sich während seiner Studienzeit, nach einer Phase mit ungesundem Lebensstil, zum ersten Mal in das Thema ‘gesunde Ernährung’ vertiefte und dabei entdeckte, dass ihn die Nahrungsmittelindustrie seit Jahren belogen hatte. Dies war für ihn der Startschuss zu seinem Bestreben, auch andere über eine gesunde Ernährungsweise aufzuklären.

Was ihn, nach eigener Aussage, von anderen Abnehmexperten unterscheidet, ist die Art und Weise, wie er seine Informationen verpackt, nämlich ganz einfach und doch vollständig, ohne wichtige Details unter den Tisch fallen zu lassen. Zudem betont er, dass der größte Teil seiner Ratschläge wissenschaftlich belegt ist, was auch nachvollziehbar ist, wenn man bedenkt, dass er eine wissenschaftliche Ausbildung besitzt. In einem Video auf seiner Website sagt er, dass einige Versprechen, die häufig beim Thema Abnehmen gegeben werden, unmöglich einzuhalten sind, was den Eindruck vermittelt, dass er Diäten recht realistisch einschätzt.

Das klingt also recht positiv. Stellt sich natürlich die Frage, hält sein Buch auch dieses Versprechen? In dieser Rezension werden wir uns ein Bild davon machen, ob die Bibel der Abnehmrezepte eine realistische Methode zum Abnehmen ist oder doch nur viel heiße Luft und man sich sein Geld lieber sparen sollte.

 

Beurteilung des Buches

Sehr vollständig

Das Erste, was einem auffällt, wenn man sich die Inhaltsangabe anschaut, ist die Tatsache, dass das Buch nicht nur eine Rezeptsammlung ist, wie der Titel vermuten lassen könnte, sondern dass es auch über einen echten Diätplan und einen allgemeinen Teil über gesunde Ernährung verfügt. Man kann das Buch also als Diätbuch verwenden, sich aber auch selbst, mit Hilfe der vorhandenen Informationen und Rezepte, eine eigene Diät zusammenstellen.

Die Rezepte sind zahlreich und sehr abwechslungsreich, enthalten Gerichte mit und ohne Kohlenhydrate und bieten auch für Vegetarier genügend Auswahlmöglichkeiten. Einzige Ausnahme sind hierbei die Frühstücksrezepte, bei denen es sich fast ausschließlich um Variationen aus Haferbrei oder Omelett handelt, da aber die meisten Deutschen sowieso daran gewöhnt sind, um mit einer Scheibe Brot in den Tag zu starten, vermute ich, dass dies nur für wenige Menschen ein Problem darstellen wird.

Zu allem Überfluss bekommt man zusammen mit dem Buch auch noch einen Anhang mit Rezepten für 10 gesunde Desserts und eine Liste mit 84 gesunden Snacks. Alles zusammengenommen umfasst die Bibel der Abnehmrezepte somit recht viel Inhalt und man bekommt diesbezüglich sicherlich einiges für sein Geld geboten.

Machbarkeit

Kennst du das Gefühl, dass man beim Aufschlagen eines Diätbuches oft sofort erkennt, dass man das vermutlich niemals schaffen wird? Dieses Gefühl wird sich bei diesem Buch nicht so schnell einstellen. Alles im Buch vermittelt den Eindruck, dass Richard Hartmann tatsächlich versucht hat eine Abnehmmethode zu entwickeln, die auch ein ganz normaler Mensch schaffen kann, ohne Hunger leiden zu müssen.

Die Rezepte beinhalten normale Portionsgrößen und werden mit Zutaten zubereitet, die man in jedem Supermarkt finden können sollte. Zudem enthalten sie alle ausreichend variierte Zutaten, um genügend Nährwert zu besitzen, was meist bei anderen (Crash) Diäten ein großer Nachteil ist. Und was vielleicht noch wichtiger ist: Sie sehen alle richtig gut aus.

Die Diätpläne, die im Buch zu finden sind, machen ebenfalls einen sehr realistischen Eindruck. Sie umfassen ganz normal drei Mahlzeiten am Tag und bieten einmal pro Woche die Gelegenheit, sich selbst sein Lieblingsrezept aus dem Buch auszuwählen. Und am Sonntag darf man abends sogar komplett frei entscheiden, was man essen möchte.

Zudem zeigt das Buch auch für die Tatsache Verständnis, dass man gerne ab und zu mogeln will. Man wird natürlich nicht aktiv dazu ermutigt, es gibt aber eine Liste mit Rezeptvarianten für gesunde Snacks, mit der sich der Schaden begrenzen lässt, wenn man sich einmal einen Fehltritt leistet.

In Zeiten, in denen Diäten einem häufig Unmögliches abverlangen, ist es sehr erfrischend, ein Diätbuch in Händen zu halten, dass sehr machbar erscheint, und falls du auch zu den Menschen gehören solltest, die bei einer Diät meist irgendwann aufgeben, wäre es sicherlich einen Versuch wert, diese Methode auszuprobieren.

Verständlich

Richard Hartmann übertreibt nicht auf seiner Website, wenn er behauptet, das Buch sei in verständlicher Sprache verfasst. Von den Rezepten und den Ernährungsplänen sollte man das ohnehin erwarten dürfen, aber auch der Theorieteil ist auffallend leicht verständlich. Sogar recht detaillierte Beschreibungen von Körperprozessen werden in einer Weise wiedergegeben, die selbst ein Zwölfjähriger weitgehend verstehen können müsste.

Ein gutes Beispiel für Hartmanns Bemühungen, möglichst verständlich zu schreiben, findet sich bereits recht früh im Buch, im Kapitel über den Zucker, in dem er die ganzen Decknamen beschreibt, die für Zucker verwendet werden und auf diese Weise die für viele Menschen recht unverständliche Liste von Inhaltsstoffen auf der Rückseite der Produkte verdeutlicht.

Manchmal sehr gut belegt, manchmal weniger

Sein Versprechen, was die wissenschaftliche Fundierung seiner Ratschläge betrifft, wird nicht immer voll erfüllt. Es werden zwar häufig wissenschaftliche Belege für seine Behauptungen angeführt, es finden sich aber auch Annahmen, die von der Wissenschaft noch bezweifelt werden (wie beispielsweise die Aussage, dass Milch ungesund ist), und manchmal sind die angeführten Beweise auch gänzlich nicht wissenschaftlich.

Man kann beispielweise im Buch lesen, dass das Abnehmen zu 80% von der Ernährung und nur zu 20% von Bewegung abhängig sein soll. Diese Aussage wird nicht belegt, ich konnte auch keine Studien finden, die dies bestätigen würden, und wegen der recht komplizierten Wechselwirkung zwischen Bewegung und Ernährung lassen sich solche exakten Prozentsätze auch eigentlich gar nicht formulieren. Hier scheint also ein Ernährungsberater zu sprechen, der seinen eigene Worten mehr Überzeugungskraft verleihen möchte.

Das sollte man jetzt aber nicht falsch verstehen. Der größte Teil von Hartmanns Aussagen ist sogar sehr gut durch wissenschaftliche Quellen belegt, etwas, das man nicht von vielen aktuellen Diäten behaupten kann. Das Buch stellt darum größtenteils eine glaubwürdige und gut belegte Methode dar. Es ist nur etwas schade, dass ab und zu doch die eigene Überzeugung des Autors erkennbar wird, für die es dann keine handfesten Beweise gibt.

Gesund, dauerhaft, langsam abnehmen

Bevor man sich dieses e-Book zulegt, sollte man wissen, dass die beschriebene Methode nicht danach strebt, in kürzester Zeit wundersame Mengen an Gewicht zu verlieren, sondern sich mehr auf die Entwicklung eines gesunden Lebensstils richtet, mit dem man langsam abnehmen und auch langfristig ein gesundes Gewicht behalten wird.

Wenn du also in möglichst kurzer Zeit möglichst viel abnehmen möchtest, könnte dies für dich ein Nachteil dieses Buches sein, ich persönlich werte dies dagegen eher als Pluspunkt. Sogenannte Crash-Diäten, Diäten also, die darauf abzielen möglichst schnell viel an Gewicht zu verlieren, sind dafür bekannt, dass sie langfristig sogar zu einer Gewichtszunahme führen. Der Grund ist, dass der Körper während solcher Diäten nur sehr wenige Nährstoffe aufnimmt, wodurch er diese wenigen Nährstoffe, als Reaktion, in Form von Fett speichern wird.

Dies führt zu einer Art Jo-Jo-Effekt, bei dem man immer schnell abnimmt, wenn man die Diät einhält und anschließend ebenso schnell wieder zunimmt. Dies wiederholt sich dann immer wieder aufs Neue. Hartmann versucht in seinem Buch diesen Jo-Jo-Effekt aktiv zu vermeiden; das ist sogar direkt auf dem Buchcover zu lesen. Seine Rezepte beinhalten ausreichend wichtige Nährstoffe und die Diätpläne haben nicht zum Ziel dich auszuhungern.

Einige Ungenauigkeiten

Im Buch wird man ab und zu auch auf einige Ungenauigkeiten stoßen. Es werden beispielsweise einige Rezepte beschrieben, die nach Hartmann keine Kohlenhydrate enthalten sollen, was aber nicht der Wahrheit entspricht. Z.B. werden viele Tofu-Gerichte als kohlenhydratfrei beschrieben, obwohl diese schon eine kleine Menge an Kohlenhydraten beinhalten. Die Gerichte sind zweifellos sehr kohlenhydratarm, das schon, aber eben nicht kohlenhydratfrei, sodass sich die Schwere dieses Fehlers in Grenzen hält.

Im Buch sind auch einige Gerichte zu finden, die doch recht viele Kohlenhydrate enthalten, z.B. einige Nudelgerichte, was etwas widersprüchlich klingt, zumindest für eine Diät, die sich als kohlenhydratarm darstellt. Die betreffenden Gerichte finden sich aber nur wenig in den Diätplänen und haben darum auch nur wenig Einfluss. Man sollte aber aufpassen, diese Nudelgerichte nicht jede Woche zu essen, wenn man nach dem beschriebenen Diätplan selbst sein Gericht auswählen darf.

Erfahrungen mit der Diät

Eine Beurteilung nur aufgrund des Inhalts eines Diätbuches ist für eine vollständige Diätrezension natürlich nicht wirklich befriedigend. Letztlich geht es um die Wirkung eines Abnehmplans, und die wird man nur anhand von Erfahrungen beurteilen können.

Auf der Website der Bibel der Abnehmrezepte findet sich eine Untersuchung mit 1328 Teilnehmern, in der die Ergebnisse der Diät mit der einer nicht näher beschriebenen Standarddiät verglichen werden. Mit der Standarddiät nimmt man demnach zu Beginn mehr ab, nach einer Weile aber auch wieder zu, während man mit der Bibel der Abnehmrezepte sehr konstant abnimmt und im Verlauf von 10 Wochen auf diese Weise durchschnittlich etwa 14 Kilo verliert.

Das ist natürlich ein sehr gutes Ergebnis, wir reden hier aber über eine Untersuchung, die vom Autor des Buches selbst durchgeführt wurde. Darum sollte man die Untersuchung mit gewisser Skepsis betrachten. Gibt es aber auch unabhängige Erfahrungsberichte zu dieser Diät?

Ja, die gibt es. Einer davon ist der von Joyce, einer Autorin der Gesundheitswebsite Fit & Gesund. Sie hat eine Woche lang nach Vorgabe der Bibel der Abnehmrezepte gelebt und berichtet, dass sie nicht unter Hungergefühlen gelitten hätte. Schon nach fünf Tagen war ihr Bauch, nach eigenen Angaben, sichtbar flacher geworden, obwohl sie in der Zeit auch die im Buch beschriebenen gesunden Snacks probierte. Den einzigen Minuspunkt, den sie nennt, ist das Frühstück, das nach ihrem Geschmack manchmal etwas gehaltvoller sein könnte.

Auch auf einer weiteren Website (echtgezondafvallen.nl) wird die Diät sehr lobend erwähnt. Hier wird nicht nur über persönliche Erfahrungen berichtet, sondern zudem wissenschaftlich begründet, warum die Diät so wirkungsvoll ist. Die Website verleiht der Diät 4¼ von 5 möglichen Sternen für Effektivität und volle 5 Sterne für die belegte Wirkung.

Zudem sprechen die Erfahrungen der ‘normalen’ Verbraucher für sich. Daan Wisman berichtet der Website ‘Dieetkompas’, dass er in wenigen Monaten von 90 auf 72 Kilo abgenommen hat und sich fitter als je zuvor fühlt. Auf der gleichen Website erzählt Paulien Kas, dass sie ihr Bauchfett definitiv losgeworden ist, was ihr mit anderen Diäten niemals gelungen war.

Die Erfahrungen der Menschen, die die Diät ausprobiert haben, sind also im allgemeinen recht positiv. Auf Basis dieser Erfahrungen kann man somit recht sicher davon ausgehen, dass es sich um eine sehr effektive Diät handelt, die ihre Versprechen hält.

Ist die Bibel der Abnehmrezepte zu empfehlen?

Die Bibel der Abnehmrezepte ist eine wirklich umfassende Methode zum Abnehmen, die über eine große Zahl an abwechslungsreichen und nährstoffreichen Rezepten verfügt. Die Diät verlangt einem nicht ungesund kleine Portionen ab und setzt Ziele, die eigentlich jeder problemlos schaffen sollte. Das Buch wurde in sehr verständlicher Sprache verfasst und ist in vieler Hinsicht wissenschaftlich fundiert.

Ab und zu stimmen die Informationen im Buch nicht ganz oder fehlt eine echte Beweisführung, die Ergebnisse sprechen aber für sich. So gut wie alle, die die Diät einhalten, loben sie in den höchsten Tönen, und wenn die vom Autor durchgeführte Untersuchung mit Sorgfalt durchgeführt wurde, kann man von der Diät sehr viel erwarten

In Zeiten, in denen viele Diätberater ihre Empfehlungen in keinster Weise auf Fakten basieren lassen und man den Eindruck gewinnt, dass verzweifelten Menschen nur das Geld aus der Tasche gezogen werden soll, ist es sehr erfreulich, einem Buch wie diesem zu begegnen. Richard Hartmann hat eine wirkungsvolle, gesunde und machbare Methode zum Abnehmen entwickelt, auf die er stolz sein kann.

Das Buch ist vielleicht nicht perfekt, aber etwas viel Perfekteres wird man vermutlich auch nicht finden. Ich kann die Bibel der Abnehmrezepte mit voller Überzeugung jedem an Herz legen, der schon seit langer Zeit mit verschiedenen Diäten kämpft; jedem, der auf gesunde Weise abnehmen möchte und einfach jedem, dem ein gesunder Lebensstil wichtig ist.

Bestelle die Bibel der Abnehmrezepte. Jetzt stark reduziert.

Geef een reactie:

Verplichte velden zijn gemarkeerd met *